FührungsKRAFTwerk

Innovativ von der Selbstverteidigung lernen

Unsere Inhouse-Seminare zu Führung und Selbstverteidigung

 

Ihr Schreibtisch biegt sich unter der Last der operativen Aufgaben, so dass das Thema Führung sehr häufig vom Alltag in den Hintergrund gedrängt wird. Schließlich muss das Geschäft laufen! Dennoch plagen Sie mehrere Fragen:

Was ist mein Verständnis von Führung?
Wie bleibe ich so erfolgreich wie derzeit?
Um das zu schaffen: wie binde ich die guten Mitarbeiter ans Unternehmen?
Und wie bekomme ich neue qualifizierte Mitarbeiter? 

Vielleicht hat Ihre letzte Mitarbeiterbefragung gezeigt, dass Führung von den Mitarbeitern gewünscht, aber von den Vorgesetzten anscheinend nicht gut gelebt wird. Sie wissen: Mitarbeiterbindung und -gewinnung hat direkt mit guter Führung zu tun. Wie also können Sie gute Führung in Ihrem Unternehmen etablieren? Wie nehmen Sie Ihre Führungskräfte dabei mit? Und wem vertrauen Sie Ihre Mannschaft an?

Sie suchen ein „merk-würdiges“ Führungsprogramm, in dem Ihre Führungskräfte auf außergewöhnliche und dabei sehr effektive Art und Weise am eigenen Leib Führung erfahren. Sie wollen schließlich die gleiche Qualität im Training, die Sie Ihren Kunden auch bieten.

Mit unserer Seminarreihe FührungsKRAFTwerk schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Einerseits lernen Ihre Führungskräfte mit Haut und Haaren, was Führung ist und wie sie sie auf ehrliche und authentische Weise umsetzen. Andererseits zeigen Sie Ihrer Mannschaft, dass Sie es mit Ihrem Führungsansatz ernst meinen, dass Sie innovativ sind und dass Ihnen Ihre Führungskräfte am Herzen liegen.   

Neugierig darauf, wie Sie als FührungsKRAFT gleichzeitig KRAFTwerk sind? Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

 

Aufbau der Seminare

Vergleichen Sie Führung mit dem Bau eines Hauses. Um darin wohnen zu können und sich als Führungskraft wohl zu fühlen, benötigen Sie 5 Bausteine:

        ► einen festen Standpunkt haben
        
► innere Stabilität besitzen und achtsam sein
       
► als Führungskraft aktiv handeln
        
► Kopf und Herz einsetzen und
        
► Verantwortung übernehmen und tragen

Mit jedem Baustein am richtigen Platz ist das Haus standfest. In unserer Seminarreihe FührungsKRAFTwerk erhalten Sie daher alle Bausteine, die für den soliden Stand des Hauses erforderlich sind. Zu jedem Baustein gibt es einen eigenen Seminartag. Jeder Seminartag ist in 4 Module unterteilt

 

Bausteine und Module

  Hinter jedem Modul stecken Themen
  aus dem Führungsalltag. Beim Modul
  "Standpunkt beziehen" geht es 
zum
  Beispiel 
um die Führungsaufgaben und
  Werte, beim Modul "Nähe und Distanz"
  um Führungsstile, beim Modul "Mut und
  Angst" um Durchsetzungsvermögen
  und beim Modul 
"Aggressionen behandeln"
  um den Umgang mit Widerständen
  gegen die Führungskraft. 

 

 

Sie wollen wissen, wie Sie die Module nach Ihren Wünschen und Erfordernissen flexibel und individuell anpassen? Melden Sie sich einfach bei uns.

 

Ablauf der Seminare

 

Zielgruppen

Sie finden hier drei Beispiele für Führungssituationen, in denen unsere Seminarreihe ideal passt:

Michael, 48, ist Führungskraft im gehobenen bis mittleren Management eines Großunternehmens / Konzerns. Die wirtschaftlichen Zahlen und Ergebnisse stimmen, in den letzten Jahren ist es kontinuierlich aufwärts gegangen. Michael weiß, dass sich in Bezug auf Führung am Markt in den letzten Jahren eine Menge getan hat. Die Herausforderungen für Führungskräfte sind eindeutig gewachsen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlangen vor allem in Bezug auf soziale Kompetenzen deutlich mehr von ihren Leitern als früher. Michael will daher für die Nachwuchsführungskräfte im Unternehmen die Ausbildung intensiver gestalten und sie besser auf die neuen Herausforderungen vorbereiten. Da einige von denen, die für eine Führungsaufgabe vorgesehen sind, gleichzeitig vom Kollegen zur Führungskraft werden, will er diese „Besonderheit“ im Führungstraining berücksichtigt wissen.

Stefanie, 42, ist Personalleiterin in einem mittelständischen Unternehmen. Ihre Aufgaben erledigt sie mit viel Sorgfalt und Blick auf Details und wird dafür von der Geschäftsführung geschätzt. Von dieser hat sie den Auftrag erhalten, das Thema Personalführung neu zu besetzen und dabei auch dem Thema „Frauen in Führungspositionen“ mehr Raum zu geben. Es soll zukünftig mehr weibliche Führungskräfte im Unternehmen geben. Als zweite Herausforderung steht das Unternehmen marktbedingt vor einigen Veränderungen, verschiedene Prozesse und große Teile der Organisation müssen angepasst werden. Die Führungskräfte sollen dies den Mitarbeitern vermitteln und dabei sicherstellen, dass das bisher hohe Engagement der Mitarbeiter während des Veränderungsprozesses auf gleichem Niveau bleibt.

Thomas, 51, ist Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens. Er identifiziert sich voll und ganz mit dem Unternehmen. Leistung ist ihm wichtig, genauso wie Disziplin, Anstand, Stärke und Einsatzbereitschaft. Sein Job benötigt viel Zeit, er ist ständig erreichbar. Er ist stolz auf den Erfolg, den das Unternehmen in den letzten Jahren hatte. Die Mehrzahl seiner unterstellten Führungskräfte ist seit einigen Jahren in ihren Positionen und folgen ihm und seinem Führungsmodell. Bei den jüngeren Führungskräften jedoch funktioniert dieses nicht so gut wie bei den langjährigen Mitarbeitern. Die Geschäftsführerkollegen im Unternehmerverband berichten von ähnlichen Situationen in ihren Unternehmen. Thomas möchte daher zusammen mit seinen Führungskräften sein bisheriges Führungsmodell überprüfen und auf den aktuellen Stand bringen.

Wenn Sie sich "getroffen" fühlen oder eine andere Zielgruppe haben, sprechen Sie uns an, wir schneiden unsere Trainings individuell auf Ihre Bedürfnisse zu. Auch für besondere Themen, zum Beispiel aus dem Bereich der Teamführung oder der Kommunikation, sind wir für Sie da.

 

Referenzen

Original-Teilnehmerstimmen aus den von uns durchgeführten Pilotseminaren:

"Fröhlich, lebendig, kurzweilig > Integration in den Arbeitsalltag gut möglich! Ich werde wiederkommen."
Benjamin Wilming, Nachwuchsführungskraft Geschäftsbank
 
"Führung endlich mal aus einem neuen Blickwinkel – supertoll! Ein wirklich sehr schönes und außergewöhnlich kurzweiliges Seminar. Das hat so manches Führungsthema in ein neues Licht gerückt."
Michael Kreuzer, Geschäftsführer ABZBestPraxis GmbH
 
"Großartige Erfahrung und sehr gute Möglichkeit Führung körperlich erfahrbar zu machen. Ein spannendes, den Horizont erweiterndes Erlebnis mit herausragenden, kompetenten Trainern, das wir gern wiederholen und erweitern möchten."
Nadine Schütte, Geschäftsführerin Advanced Organizers hoch2 GmbH und Tim Löhr, Werbefilmregisseur  
 
"Ein toller Tag, der Theorie und Praxis auf eine spannende und neue Art verbindet, mit hervorragenden Trainern, interessanten Teilnehmern und einem prima Service!"
Petra Förg, Firmenkundenbetreuerin im Bildungsbereich
 
"Auch wenn mir Inhalte bereits bekannt waren ist es Euch gelungen, einen „AHA“-Effekt zu erzeugen. Praxis und Praxisbeispiele der Trainer halfen, die Theorie des Themenbereichs Führung zu verstehen. Man fühlt sich direkt von Anfang an in guten Händen und sehr wohl. Konnte bereits 1 Woche nach dem Seminar Erfolge im eigenen Team/Handeln erkennen."
Ramona Winkelbauer, Gruppenleiterin MAN Energy Solutions
 
"Aufgrund der Verbildlichung der Führungsthemen durch den Part Selbstverteidigung ist es einfacher, sich an Themen zu erinnern. Das schafft Mut für die Umsetzung. Einprägsam und dynamisch – kein Führungsseminar von der Stange."
Elke Zeigner, Teamleiterin Ausbildung & Nachwuchsentwicklung, Dehner Holding GmbH & Co. KG
 
"Das Seminar hat meine Kreativität angesprochen und für mich lebendige Bilder erzeugt."
Michael Mader, Geschäftsführer Codronic GmbH 
 
"Kurzweilig, abwechslungsreich, didaktisch ausgewogen. Tolle Trainer vermitteln spannende Inhalte."
Swaantje Creusen, Leiterin Nachwuchs- & Personalentwicklung, Dehner Holding GmbH & Co. KG
 
"Ein neues frisches Thema, spannende und interessante Mischung. Gute Umsetzung von im ersten Ansatz „gegensätzlichen“ Inhalten. Das Seminar fordert! Neue Impulse werden gesetzt. Gedanken- und Verhaltensmuster erhalten neue Akzente. Mut zu neuen Ansätzen im ungewöhnlichen Format."
Toni Thalhammer, Firmenkundenbetreuer Geschäftsbank
 

Preise

 ► bis zu 6 Teilnehmer mit 1 Trainer: 1.900,-- € pro Seminartag

 ►  7 - 12 Teilnehmer mit 2 Trainern: 3.700,-- € pro Seminartag

Sie erhalten dafür folgende Leistungen: 

  • wir telefonieren persönlich zur Abstimmung der Ziele, Inhalte und Methoden in Vorbereitung der Schulung
  • Sie suchen sich Ihre Module nach Ihren Erfordernissen in Abstimmung mit uns aus
  • nach Ihren Vorstellungen stellen wir eine Seminarpräsentation als Skript / Teilnehmerunterlage zusammen
  • das Seminars wird mit den abgestimmten Inhalten durchgeführt
  • am Ende des Seminars überreichen wir Teilnehmerzertifikate
  • Ihre Führungskräfte erhalten anschließend ein Fotoprotokolls mit den erarbeiteten Flipcharts und PIN-Wänden 
  • zusätzlich bekommt jeder Teilnehmer die Seminarpräsentation in Dateiform
     

Bitte verstehen Sie die vorgenannten Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Anfallende Reise- und Übernachtungskosten kommen je nach Aufwand noch hinzu.

Auf Ihren Wunsch übernehmen wir gerne die Organisation des Trainings in Bezug auf Räumlichkeiten, Teilnehmereinladung, Verpflegung etc.. Diese Leistung berechnen wir zusätzlich ebenfalls nach Aufwand.

Video

Eindrücke aus unseren Pilotseminaren finden Sie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=bFinED4Vaag

   

   So sieht es aus, wenn wir im Seminar sind.
   Damit Sie uns näher kennenlernen, haben
   wir noch mehr für Sie. Schauen Sie sich
   gerne unsere Trainerprofile an. Wir freuen
   uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

 

 

  Reiner Schon
  Ich bin fest davon überzeugt, dass Erfahrung in der Führung eine wesentliche Rolle spielt. Es gibt sehr
  viele verschiedene herausfordernde Situationen, denen sich Führungskräfte stellen müssen. Bei jeder einzelnen
  davon muss die Führungskraft herausfinden, welches der richtige Weg ist oder wie sie dabei vorgeht. Je mehr
  dieser Situationen gut bewältigt werden, desto klarer wird das eigene Führungsmodell. Und desto höher ist die 
  Bereitschaft, sich neuen Anforderungen zu stellen. Schon bevor ich Führungskraft wurde habe ich in meiner
  Trainerausbildung und der Trainertätigkeit viel darüber gelernt, wie ich Menschen ansprechen und mitnehmen
  kann. Während meiner langjährigen Tätigkeiten als Führungskraft habe ich mein Führungsmodell ständig weiter
  entwickelt, ausprobiert und abgerundet. Längst nicht alles ist mir beim ersten Mal gelungen. Aber Führung lag mir
  immer am Herzen und ich war neugierig auf neue Wege und Fähigkeiten. Heute weiß ich, was in der Praxis gut
  funktioniert und kann in Führungsseminaren viele Tipps und Tricks „verraten“. Meine Erfahrungen in der
  Kampfkunst haben mir immer geholfen, auch in anspruchsvollen Situationen Ruhe zu bewahren.

  Alex Mayer
  
Die schönste Art, dem Gegenüber die Zähne zu zeigen, ist das Lächeln. Zu dieser Erkenntnis hat mich die
  Kampfkunst gebracht. In meiner langjährigen Tätigkeit als Türsteher bin ich oft verbal und physisch angegriffen
  worden. Ein direkter Angriff bedeutet Stress pur. Ich war zunächst überfordert, mit der Gewalt umzugehen und
  habe sehr schnell contra gegeben. Durch die Kampfkunst ist es mir gelungen, Angriffe wortwörtlich wegzulächeln
  und zu entschärfen. Dabei habe ich vor allem Techniken gelernt, die „auf der Straße“ wirklich funktionieren. In der
  Selbstverteidigung gibt es keine absolute Sicherheit, dass mir nichts passieren kann. Aber ich habe heute eine
  ganz andere Körpersprache und mehr Selbstsicherheit. Mein Blickwinkel ist geschärft, ich kann Situationen und
  Personen anders einschätzen. Ich weiß, zu was Körper und Geist imstande sind und was sie schaffen können.
  Dadurch konnte ich auch besonders anspruchsvolle Situationen, zum Beispiel als Einsatzleiter im Fanblock eines
  Fußballstadions oder beim Neujahrs-Skispringen bewältigen. Hier können an vielen Stellen gleichzeitig Brennpunkte
  auftauchen wie bei der Einlasskontrolle, im Stadion oder bei den sanitären Einrichtungen. Dabei die Verantwortung
  zu tragen bedeutet für mich, den Mut für Entscheidungen zu haben, klare Ansagen zu machen und diese konsequent
  zu verfolgen. Heute macht es mir großen Spaß, mein Wissen an andere Personen zu vermitteln. 

  Stefan Maier
  Muss man zur Führungskraft geboren sein? Oder kann man Führung lernen? Welche Führungskompetenzen lassen
  sich überhaupt trainieren und weiterentwickeln? Diese Fragen beschäftigen mich seit den ersten Führungsseminaren,
  die ich als Nachwuchskraft besuchen durfte und begleiten mich bis heute in meiner Tätigkeit als Dozent. Seit über 30
  Jahren ist auch Karatetraining ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Seit über 20 Jahren unterrichte ich Karate.
  Ich habe gelernt, dass ich im Beruf und in anderen Lebensbereichen umso klarer, gelassener und erfolgreicher handle,
  je intensiver ich Karate trainiere. Je mehr ich mich mit der Kampfkunst auseinandersetzte, desto bewusster wurde mir,
  dass in der Selbstverteidigung und in der Führung gleiche Kompetenzen wichtig sind: Entscheidungen treffen, mit Druck
  und Stress umgehen, Selbstbewusstsein demonstrieren, Grenzen setzen, klar kommunizieren  und vieles mehr.
  Selbstverteidigungstraining entwickelt diese Fähigkeiten systematisch und hilft, diese zu verinnerlichen. Körperlich
  Erfahrenes prägt sich besser ein und ist leichter abrufbar als nur vom Kopf her Verstandenes. Radfahren und Schwimmen
  verlernt man nicht. In Führungsseminaren und als Karatelehrer will ich nicht nur „Wissen“ möglichst effektiv und nachhaltig
  weitergeben, sondern auch „Können“ vermitteln. Der entscheidende Erfolgsfaktor dabei ist für mich: Spaß!
  „Es gibt viele, die viel wissen, aber nur wenige, die viel können“

  Andrea Scherkamp
  Ich bin die Frau im Team und ich stehe für ergänzende Aspekte im Kontext Führung.
  Zum einen, weil Resilienz mein Hauptthema ist. Es geht also um das Wachsen und Gedeihen, weil das Leben seine Aufgaben
  stellt. Und als Führungskraft bekommen Sie ja so einige Aufgaben, oder...? Diese zu reflektieren, daraus zu lernen und das
  Gelernte als echte Weiterentwicklung in den Alltag einzubauen, das ist mein Angebot für Sie in dieser Reihe.
  Und zum anderen, weil ich selbst einige Jahre Führungskraft war (mit allen Höhen und Tiefen!) und heute geschäftsführende
  Gesellschafterin einer Non-Profit-Organisation bin. So bringe ich eigene Führungserfahrung ein sowie Ideen und Impulse, wie
  Sie Menschen begeistern und zum Tun anregen, jenseits von Hierarchie und Geldmotivation.
  Damit sich auch Ihr Unternehmen vom Abarbeitungsorganismus weiter entwickelt zu einem lebendigen Ort, an dem Arbeiten
  Freude macht und Freude bringt.